Home VS Bautzen e.V.

Aus dem Spatzennest

Liebe Kinder,


am Montag ist eurer Tag- ihr seid unsere Freude, unsere Zukunft, unser Sonnenschein 😍

Wir wünschen allen Kindern einen fröhlichen Tag mit Seifenblasen, Luftballons und Eisbomben.
Von eurem Kinderlachen lassen wir uns gern anstecken!
Wir aus dem Spatzennest gratulieren allen Kindern ganz lieb.... mit einem fröhlichen piep, piep!

Informationen zum eingeschränkten Regelbetrieb

Stand: 15.05.2020


Liebe Eltern!


Ab Montag, den 18.05.2020 sind alle Betreuungseinrichtungen wieder geöffnet. Die bisherige Regelung der Notbetreuung für ausgewählte Berufsgruppen wird aufgehoben und wir starten gemeinesam in die Phase eines eingeschränkten Regelbetriebs... (Hier klicken zum weiterlesen)


Anlagen:


Kitas bereiten "eingeschränkten Regelbetrieb" vor

Stand: 12.05.2020


Ab dem 18. Mai können wieder alle Kinder ihre Kita besuchen. Das haben Sachsens Kultus- und Sozialministerium beschlossen. Demnach gilt für den nun anlaufenden „eingeschränkten Regelbetrieb“, dass der Rechtsanspruch auf Betreuung nicht mehr eingeschränkt ist. Alle Eltern dürfen ihre Kinder in der Kita betreuen lassen.

 

Die Volkssolidarität Kreisverband Bautzen nutzt die Zeit bis zur Wiedereröffnung, um die vom Freistaat geforderten Standards abzusichern. Das ist mit großem organisatorischem Aufwand verbunden. Die Kinder müssen – wie auch schon in der Notbetreuung – in fest zusammenbleibenden Gruppen betreut werden, die sich weder im Gebäude noch auf den Freiflächen begegnen sollen. Die strikte Trennung der Kita-Gruppen hat den Hintergrund, dass mögliche Infektionsketten besser zurückverfolgt werden können.

 

Jede Kita hat andere räumliche und personelle Gegebenheiten und so ist eine individuelle Planung der jeweiligen Kita notwendig. Auch für das Bringen und Abholen der Kinder durch die Eltern müssen individuelle Lösungen gefunden werden. Es sollen so wenig Kinder, Eltern und Erzieher aufeinandertreffen.


Die Kitas stehen vor einer großen Herausforderung, alle geforderten Maßnahmen umzusetzen und dabei aber zu aller erst das Wohl der Kinder nicht aus den Augen zu verlieren.


Es wird von entscheidender Bedeutung sein, dass Eltern und Kitas zusammenarbeiten und gegenseitiges Verständnis zeigen und Kompromissbereit sind.


Im gemeinsamen „Miteinander“ kann auch diese Zeit gemeistert werden.

    Aus Großharthau und Seeligstadt

    20200506_124044
    20200506_124008
    Regenbogen
    DSC02890
    DSC02889

    Aus dem "Märchenland"

    DSC03854
    DSC03853
    DSC03852

    Aus dem "Zwergenland"

    Was soll ich Dir sagen? (Gedicht zum Muttertag)


    Was soll ich Dir sagen?
    Was soll ich Dir geben?
    Ich hab so ein kleines junges Leben.

    Doch hab´ ich ein Herzchen,
    das denkt und spricht:
    „Ich hab Dich lieb -
    Mehr weiß ich nicht!“
    (Verfasser unbekannt)


    Bastelarbeit zum Muttertag

    Video-Hörbuch: Kamfu mir helfen

    Video-Hörbuch: Die drei kleinen Schweinchen

    Keine Indianervorstellung 2020

    Liebe Mitglieder,


    wir möchten Sie informieren, dass die Indianervorstellung in Bischofswerda für dieses Jahr von der Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“ abgesagt wurde. Hintergrund sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen der Sächsischen Landesregierung. Es ist auch für uns sehr schade, aber dient zu unser aller Sicherheit. Bereits verkaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Der neue Termin für die Sondervorstellung ist der 12. Juli 2021.

    Aufruf der "Spatzennestler"

    P1140351
    P1140348
    P1140356

    Liebe Spatzennest-Kinder,


    auch wenn viele von euch noch zu Hause sind, bald sehen wir uns alle wieder hier im Spatzennest.
    Nehmt euch ein Spatzenausmalbild mit und so sind wir alle trotzdem mit dem Herzen verbunden.
    Ihr könnt auch regelmäßig in den "Überraschungs-Briefkasten" schauen (ein zweiter aus Holz ist am Eingangszaun). Darin warten Bilder, Aufgaben, Iddenblätter für euch zum Mitnehmen.
    Wir freuen uns natürlich auch über Post von euch, die könnt ihr gern in unseren weißen Postbriefkasten vorm Haus stecken.


    Wir alle aus dem Spatzennest grüßen von Herzen ganz lieb...
    mit einem gesunden und fröhlichen "piep, piep!"

    Elterninformation

    Stand: 02.05.2020

    Anspruch auf Notbetreuung in Kita und Grundschule


    Liebe Eltern,


    für Kinder und Grundschüler, deren Eltern in systemrelevanten Berufen beschäftigt sind, wird durch alle unsere Kitas und den Grundschulen eine Notbetreuung erbracht. Die Bestimmungen dazu wurden am 01.05.2020 durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt erneut neu geregelt.

     

    Wir freuen uns, dass die Kindertagespflege „Mini Querxe“ ab dem 4.05.2020 wieder komplett geöffnet werden darf.

     

    Die gesamte aktualisierte Allgemeinverfügung finden Sie im Anhang zu Ihrer Information.

    Ebenfalls anbei ist die aktualisierte Übersicht der Personenberechtigten für die Notbetreuung und das aktuelle auszufüllende Formular durch Sie und Ihren Arbeitgeber, damit wir Ihr Kind aufnehmen dürfen. (nur für Kinder, die noch nicht in der Notbetreuung waren auszufüllen)

     

    Bitte beachten Sie, dass seit dem 20.4.2020 für das Nutzen der Notbetreuung die regulären Elternbeiträge zu zahlen sind. Für Eltern, die derzeit keine Betreuungsangebote nutzen können, fallen nach derzeitigem Stand bis zum 24.05.2020 keine Beiträge an.

     

    Wir hoffen, schnellstmöglich wieder alle Kinder in unseren Einrichtungen betreuen zu dürfen und stehen Ihnen für Rückfragen gern zur Verfügung.


      Aus der Kita "Querx Valentin"

      IMG_20200428_091956
      IMG_20200428_091948
      IMG_20200428_091931

      Liebe Kinder, liebe Eltern,


      wir, das Team der Kita „Querx Valentin“, freuen uns sehr, dass schon einige Kinder wieder bei uns sind.
      Natürlich freuen wir uns ebenso auf euch, die ihr noch kommen werdet!
      Ihr fehlt uns allen sehr!
      Wir würden uns freuen, wenn ihr ein Bild über die Zeit zu Hause gestaltet und in dem Briefkasten „Querxen-Post“ hinterlasst.


      Liebe Eltern,
      es wäre toll, wenn Sie uns ein paar Zeilen dazu schreiben könnten.


      Wir freuen uns auf EUCH!


      Euer Kita-Team

      Tipps für Kinder und Eltern

      Liebe Eltern,


      die vergangene und kommende Zeit, die Sie mit der Familie zu Hause verbringen müssen, ist nicht so leicht zu bewältigen. Der Kinderschutzbund LV Sachsen hat für Kinder und Eltern wertvolle Tipps und Tricks zusammengestellt, die für Sie eine gute Unterstützung und Erleichterung  sein können:


      Eine kleine schöne Überraschung

      Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Gäste der Tagespflege Bautzen zu Hause und werden hier von den Mitarbeiterinnen der Sozialstation und Tagespflege so gut wie möglich betreut und versorgt. Für manch einen alleinlebenden Tagesgast ist der Aufenthalt daheim einsam, langweilig und anstrengend. Der gewohnte Tagesablauf und Wochenrhythmus ist völlig verändert. So ging es auch einer Bautznerin, deren Angehörige nicht vor Ort wohnen und arbeiten. Sie konnte ganz unproblematisch und kurzfristig in unsere Kurzzeitpflege einziehen. Aus Dankbarkeit für die schnelle Unterbringung und Versorgung der Mutter schickte die Familie einen großen Strauß Pfingstrosen per Fleurop in die Bautzener Einrichtung als Dankeschön. Wir haben uns gefreut.

      "Alles singt" auf dem Balkon

      IMG-20200429-WA0001
      IMG-20200429-WA0002

      Am Dienstag, dem 28. April 2020, fand im Park der Seniorenwohnanlage Stolpener Straße ein nicht alltägliches Konzert statt. Zu hören waren Volkslieder und Oldies. Ungefähr 50 Senioren verfolgten den Auftritt von Gabi Polensky und Harald Brendahl – unterstützt von 2 Mitgliedern des Chores der VS – von ihren Balkonen oder – natürlich mit dem verordneten Abstand – von den Bänken und bereit gestellten Stühlen im Park aus. Viele stimmten in die fröhlichen Weisen mit ein. Vor allem bei den alten Volksliedern waren die Bewohner sehr textsicher.


      Um etwas Abwechslung und Freude in den derzeit nicht alltäglichen Lebensrhythmus der Bewohner zu bringen, hatten die Hausleitung und Gabi Polensky dieses nicht alltägliche kleine „Hofkonzert“ organisiert. Zur großen Freude der Bewohner hatte auch der Wettergott ein Einsehen und schickte den für diesen Tag angekündigten Regen erst etwas später. Mit Begeisterung sangen und tanzten sogar einige Bewohner auf ihren Balkonen mit. Nach 45 Minuten war Schluss, was alle sehr bedauerten. Diese Idee fand regen Anklang und die Bitte, so etwas bald zu wiederholen, wurde mehrmals geäußert.  Auch einen Tag danach bedankten sich noch viele Bewohner bei der Hausleitung und brachten zum Ausdruck, wie sehr es ihnen gefallen hat.


      Diesen Dank geben wir gerne an Gabi Polensky & Co. sowie das Team der Organisatoren weiter.

      Corona-Informationen

      Elterninformation                                                                                                                        Stand: 17.04.2020


      Anspruch auf Notbetreuung in Kita und Grundschule

       

      Liebe Eltern,

      für Kinder und Grundschüler, deren Eltern in systemrelevanten Berufen beschäftigt sind, wird durch alle unsere Kitas und den Grundschulen eine Notbetreuung erbracht. Die Bestimmungen dazu wurden am 17.04.2020 durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt neu geregelt.

      Die wesentlichen Änderungen in Bezug auf den Kita-/Grundschulbesuch ab 18.04.20

      (0 Uhr geltend) sind:

       

      1. Zu den systemrelevanten Berufen gehören u. a. auch folgende Sektoren: Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater, Gerichtsvollzieher, Bestattungswesen, Verkaufspersonal im Einzelhandel, Handwerker, Beschäftigte der stationären Kinder-, Jugendlichen- und Behindertenhilfe, Tierpfleger, Schüler mit eigenen Kindern mit Betreuungsbedarf sowie das für den Schuldienst an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft erforderliche Personal.
      2. Ein Anspruch auf die Notfallbetreuung liegt nur vor, wenn beide Personensorgeberechtigten in systemrelevanten Berufen tätig sind.
      3. Ausnahmsweise besteht auch ein Anspruch, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten in folgenden Bereichen tätig ist:
        – Gesundheitsvorsorge und Pflege,
        – Rettungsdienst (einschließlich Berufsfeuerwehr),
        – Öffentlicher Personennahverkehr,
        – Polizei- und Justizvollzugsdienst,
        – Schuldienst und Kindertagesbetreuung,
        – Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen mit eigenen betreuungspflichtigen Kindern,
        – Kommunal- oder Staatsverwaltung (sofern man mit Aufgaben der Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut ist).

      Voraussetzung für den Anspruch auf Notbetreuung ist allerdings, dass eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann.

       

      Die gesamte aktualisierte Allgemeinverfügung finden Sie im Anhang zu Ihrer Information.

      Ebenfalls anbei ist die aktualisierte Übersicht der Personenberechtigten für die Notbetreuung und das aktuelle auszufüllende Formular durch Sie und Ihren Arbeitgeber damit wir Ihr Kind aufnehmen dürfen.


      Allgemeinverfügung


      Anlage-1


      Anlage-2-Formular




                                                                                                                                                           Stand: 16.04.2020

      Liebe Eltern der Hortkinder Grundschule Stolpen,

      wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Hortnotbetreuung Ihrer Kinder Klasse 1-4 ab dem 16.04.2020

      in der Schule wieder möglich ist. 





                                                                                                                                                            Stand: 11.04.2020

      Liebe Eltern der Hortkinder Grundschule Stolpen,

      bitte beachten Sie, dass auf Anordnung des Gesundheitsamtes die Schule am Dienstag, den 14.04.2020, geschlossen bleibt. Es findet an diesem Tag keine Notbetreuung für Schulkinder Klasse 1-4 statt. Wir erfahren am 14.4.2020 wie es weiter geht und informieren Sie selbstverständlich umgehend.





      Liebe Eltern!                                                                                                                                                          

      Stand: 31.03.2020


      Der Freistaat Sachsen und die kommunalen Spitzenverbände haben am 20.03.2020 eine Vereinbarung zur Erstattung der Betreuungskosten für den Zeitraum vom 18.03.2020 bis 17.04.2020 vereinbart.


      Nach getroffenen Absprachen mit den Kommunen unserer Betreuungsstandorte werden wir als Träger im Monat April keine Betreuungsbeiträge einziehen. Diese Regelung gilt bis zum 17.04.2020. Damit wird vorerst der Zeitraum der Schließung vom 18.03.2020 bis zum 17.04.2020 entsprochen. Wie es nach diesem Zeitpunkt weiter geht, bleibt vorerst abzuwarten. Sobald wir neue Information dazu erhalten werden wir darüber an entsprechender Stelle informieren.


      Bitte beachten Sie jedoch folgende Hinweise:


      1. Diese Regelung betrifft das Verfahren unseres Verbandes, der Volkssolidarität KV Bautzen e.V. . Andere Träger können durchaus andere Regelungen für sich getroffen haben.
      2. Betrifft Kita „Stolpner Burggeister“ und Kita „Sonnenland“: Die Abrechnung

        der Servicepauschale, des Verpflegungsgeldes und des Getränkegeldes erfolgt in diesen Einrichtungen stets rückwirkend. Deshalb werden hier die Kosten für den März 2020 fällig und entsprechend der Anwesenheit der Kinder im vergangenen Monat berechnet und eingezogen.

       

      Liebe Eltern, für Rückfragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung und wünschen Ihnen und Ihren Familien: Bleiben Sie gesund!

      20200326_190828
      20200326_154424
      20200326_175345

      Wer näht Mundschutz für Pflegekräfte?


      Am gestrigen Donnerstag sollte eigentlich getöpfert werden. Da der Kreisverband aufgerufen hatte, alle Aktivitäten in den Mitgliedergruppen einzustellen, hatten die CREATIVEulen den Termin bereits abgesagt. Da bei den „Eulen“ der letzte Donnerstag im Monat aber immer fest im Kalender eingeplant ist, traf sich eine kleine Gruppe, um Mundschutz für die Pflegekräfte des Kreisverbandes zu nähen. (natürlich wurde auf entsprechenden Abstand zueinander geachtet)

      Noch ist Eimal-Mundschutz für die Sozialstationen und die Kurzzeitpflege da, doch die Vorräte werden von Tag zu Tag weniger und Nachschub ist aktuell nicht lieferbar.

      (Der Mundschutz hält vor allem davon ab, dass sich Pflegende mit den Fingern ins Gesicht greifen. Speicheltropfen, die beim Niesen oder Sprechen versprüht werden, bleiben zu einem großen Teil in der Maske hängen.)

      Insgesamt wurden an diesem Abend 100 Masken zum Teil fertig genäht bzw. für das Nähen vorbereitet. Wir bedanken uns bei Margitta, Carola und Romy für diesen Einsatz. Ebenso danken wir unseren Kolleginnen aus der Schuldnerberatung Ute und Petra sowie aus den Kitas Yvette und Anika, die nun den vorbereiteten Mundschutz fertig nähen.

       

      Gern würden wir unseren Pflegekräften noch einen zweiten Mundschutz zum schnelleren Wechseln zur Verfügung stellen.

      Aus diesem Grund bitten wir um Unterstützung:

      Wer kann uns noch mit selbstgenähten Mundschutz helfen?

      Nähanleitungen finden sich im Internet auf YouTube. Wichtig ist, dass der Stoff bei 90 Crad Celsius waschbar ist. Die fertigen Stoffmasken holen wir gern bei den ehrenamtlichen Näherinnen und Näher ab.


      Elterninformation                                                                                                                        Stand: 24.03.2020


      Anspruch auf Notbetreuung in Kita und Grundschule erweitert

       

      Liebe Eltern,

      für Kinder und Grundschüler, deren Eltern in systemrelevanten Berufen beschäftigt sind, wird durch unsere Kitas eine Notbetreuung erbracht. Die Bestimmungen dazu wurden am 23.03.2020 durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt erweitert.

      Die wesentlichen Änderungen ab 24.03.20 (0 Uhr geltend) sind:

       

      Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht, wenn

      - nur einer der Personensorgeberechtigten (bzw. in den Fällen von Umgangsrege-lungen) im Gesundheitswesen sowie im Bereich der ambulanten bzw. stationären Pflege oder im Polizeivollzugsdienst tätig ist und aufgrund dienstlicher und betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

      - Eltern oder auch Kita- Fachkräfte um das Kindeswohl fürchten. In diesen Fällen ist zwingend das zuständige örtliche Jugendamt zu informieren, um mit dessen Zustimmung die Notbetreuung abzusichern.

       

      Die gesamte aktualisierte Allgemeinverfügung finden Sie im Anhang zu Ihrer Information.

      Ebenfalls anbei ist die aktualisierte Übersicht der Personenberechtigten für die Notbetreuung.


      AllgV-Corona-Schulen-und-Kita-23032020


      Anlage-1-AllgV-Corona-Schulen-und-Kita-24032020


      Anlage-2-Formular-Notbetreuung.pdf



      Stand 20.03.20

       

      Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Kunden,

       

      zum Schutz unserer aller Gesundheit haben wir in den letzten Tagen folgende Maßnahmen ergriffen bzw. werden dies tun:

       

      • Die Geschäftsstelle und unsere Beratungsstellen (Schuldnerberatung, Kompetenzzentrum für Alter und Demenz, Sozialpädagogische Familienhilfe) sind bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch sind unsere Kolleginnen und Kollegen jedoch weiterhin unter den bekannten Telefonnummern für Sie erreichbar.
      • Ab Montag, den 23.03.2020 schließen wir ebenfalls bis auf weiteres unsere Tagespflegen in Bischofswerda und Bautzen. Gäste unserer Tagespflegen wurden bereits entsprechend informiert.
      • Zum Schutz unserer Mieterinnen und Mieter in unseren Wohnanlagen, welche zur Risikogruppe bei einer Infektion gehören, bitten wir alle Angehörigen, Freunde etc. von Besuchen abzusehen. Unsere Mieter werden gut versorgt, auch Einkäufe werden von uns übernommen.
      • Der Verkauf der Karten für die Indianervorstellung am 6.7.20 in Bischofswerda wird vorerst eingestellt.

       

      Ein großer Dank an dieser Stelle an alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege, den Kitas, den Wohnanlagen, den Beratungsstellen und der Verwaltung, welche mit aller Kraft dafür sorgen, dass wir unsere verantwortungsvollen Aufgaben weiterhin erfüllen können.

       

      Elterninformation                                                                                                                        Stand:21.03.2020


       

      Liebe Eltern,

       

      Sachsens Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich gestern, am 20.03.20, zur Erstattung von Kitagebühren verständigt.

      1. Für den Zeitraum der Schließung von Kindertageseinrichtungen, Orten der Kindertagespflege und Horten werden keine Elternbeiträge erhoben. ...


      Wir werden in den kommenden Tagen die Gespräche mit den entsprechenden Gemeinden aufnehmen, für welche wir mit unseren Einrichtungen tätig sind und den organisatorischen Ablauf der anteiligen Rückerstattung für den Monat März abklären. Wir informieren Sie, sobald wir dazu näheres wissen.

       

      Bleiben Sie alle gesund!


      Liebe Eltern!


      Ab Mittwoch, den 18.03.2020 werden entsprechend der Veröffentlichung vom 16.03.2020 durch das Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) erlassene Allgemeinverfügung


      alle Kindertagestätten bis einschließlich 17.04.2020 geschlossen.


      Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Notbetreuung vorgesehen. In Fällen wo beide Personensorgeberechtigte oder allein sorgeberechtigte Elternteile einer beruflichen Tätigkeit nachgehen (Anlage 1 der Allgemeinverfügung), welche in einem kritischen Bereich zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur notwendig sind/ist, werden die Kinder betreut.
      Dafür ist das vom Arbeitgeber bestätigte Formular zur Erklärung des Bedarfes einer Notbetreuung in Kita und Schule (Anlage 2 der Allgemeinverfügung),


      spätestens am 19.03.2020 / 12.00 Uhr in der Einrichtung vorzulegen.


      Bitte beachten Sie die Ausführungen in den nachfolgenden Dokumenten:


      SMS-Allgemeinverfügung (Anlage 1)


      Formular Notbetreuung (Anlage 2)


      Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Kunden,


      mit folgenden Maßnahmen übernehmen wir Verantwortung und möchten dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen:


      • Es finden bis auf weitere keine Veranstaltungen in unseren Begegnungsstätten der Wohnanlagen statt.
      • Wir empfehlen unseren Mitgliedergruppen, geplante Treffen/Veranstaltungen ebenfalls abzusagen.
      • Die Mitgliederberatung/das Kassierertreffen am 31.3.20 in Bischofswerda bzw. 2.4.20 werden abgesagt (ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben)


      Vorstand und Geschäftsführung beraten täglich über neu zu treffende Maßnahmen.


      Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Internetseite, auf welcher wir über alle Veränderungen informieren.


      Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

      Die Kita "Sonnenland" und die Coronakrise

      Es war für uns alle nicht einfach, als wir hörten, dass wir im März die Türen schließen mussten. Plötzlich war da diese Stille, die ja im Alltag nie ist. Selbst die wenigen Kinder, der Notfallbetreuung schafften es nicht den Lärmpegel zu erhöhen. Aber wir machten das Beste daraus. Das Kontaktverbot hieß aber nicht, dass wir jetzt alle zu Hause bleiben konnten. Wir teilten uns im Team auf. Wer zu Hause war, machte Home-Office. Da wurden die Osternester gebastelt, die Portfolios auf den neusten Stand gebracht, die neuen Projekte vorbereitet und einige dachten sogar schon an Weihnachten. Auch folgten Kolleginnen den Aufruf, Mundschutz zu nähen. So brachten alle ihre Stoffreste von zu Hause mit und los ging es an die Nähmaschinen. Die anderen hatten in der Kita auch genügend Arbeit. Es wurde alles geputzt, desinfiziert, gewaschen und ausgemistet. Sogar die Fensterputzer unterstützten uns und putzten die Scheiben wieder klar, so dass die neuen Fensterbilder viel besser zur Wirkung kamen. Und die Kinder der Notfallbetreuung freuten sich, dass wir mal nur Zeit für sie hatten. So konnten wir ganz individuell auf sie eingehen. Aber trotz alledem sehnen wir uns nach einem Ende der Krise, damit wieder Leben in die Kita kommt.


      Das Team vom „Sonnenland“

      Auf zur Ferienfreizeit 2020!

      Zum 13. Mal führen wir nun schon eine Ferienfreizeit für sozial benachteiligte Kinder durch.


      Dieses Jahr werden sie erlebnisreiche, tolle Tage im Schullandheim Kinderbauerngut „Lindenhof“ e.V. in Langenstriegis (bei Frankenberg/Sachsen) verbringen.


      Schnell Antrag ausfüllen oder bei uns anrufen!

      Mach Karriere als Mensch

      unter diesem Motto hat das Bundesfamilienministerium eine bundesweite Informations- und Öffentlichkeitskampagne zu den neuen Pflegeausbildungen gestartet. Mit dieser Kampagne sollen junge Menschen für die Berufe in der Pflege begeistert werden. Wer eine Ausbildung in der Pflege beginnt, ergreift einen Beruf mit Perspektive.

      Die Volkssolidarität KV Bautzen e.V. möchte mit den modernen und auffälligen Kampagnenmotiven auf die Chancen und Vorteile der neuen Pflegeausbildungen aufmerksam machen.  

      Wir wünschen uns, dass sich viele Menschen für eine Pflegeausbildung begeistern und entscheiden.

       

      Du hast Fragen zur neuen Pflegeausbildung? Dann zögere nicht!

      Rosalie Mucke steht Dir gern für Fragen und Informationen zur Verfügung.


      Kontakt: Ressortleiterin Personal

                      Rosalie Mucke

                      Bahnhofstr. 21

                      01877 Bischofswerda

                      Tel: 03594 – 7436583

                      E-Mail:  rosalie.mucke(at)volkssolidaritaet-bz.de

      Einmal "Polizeiluft schnuppern"

      Im Rahmen unseres Projektes „Berufe kennenlernen“ waren wir Erzieher in den Februarferien mit einigen Großharthauer Vorschul- und Hortkindern zu Besuch auf dem Revier. Auf der Polizeiwache Bischofswerda angekommen, wurden wir herzlich von einem Polizeibeamten empfangen. Wir nutzten die Möglichkeit, mittels interessanter Fotos und verschiedenen Insiderinformationen, die Polizeiarbeit kennenzulernen. Die Kinder trugen zu den Aufgaben der Polizei zusammen, was sie schon wussten und wurden mit den Ausführungen unseres Polizisten ergänzt: „Einsatz zu Pferde, mit Hunden, in der Luft, auf dem Wasser etc.“. Natürlich gab es auch praktische Möglichkeiten die Arbeit der Polizei kennenzulernen. So zum Beispiel „echte" Handschellen oder eine Polizeiweste anlegen, Schutzschild mit Schlagstock halten und die Arrestzellen besuchen. Zum Schluss durften die Kinder sich in ein Polizeiauto setzen und den Lautsprecher ausprobieren. Ein Besuch auf dem Spielplatz und eine Einladung in die Geschäftsstelle der Volkssolidarität „rundeten“ unseren Ausflug ab. Es war ein schöner und interessanter Vormittag und vielleicht hegt jetzt der eine oder andere den Wunsch, einmal den Beruf eines Polizisten auszuüben.

      Kindertagesstätte Bummi & Gänseblümchen, Großharthau

      Gesunde Ernährung als Entdeckungsreise

      Dass Obst und Gemüse gesund sind, wissen viele Kinder. Aber wie groß sollte eine Portion sein? Und wie oft am Tag sollte Obst und Gemüse gegessen werden? Diesen und weiteren Fragen gingen wir Vorschul-Kinder der Kita „Sonnenland“ am 30. Januar 2020 auf den Grund. Gemeinsam mit Expika bietet REWE im Rahmen der Initiative „5 am Tag“ für Kindertagesstätten das Präventionsprogramm „5 Zwerge“ an. Basierend auf einem pädagogisch entwickelten Konzept, wurde uns nach dem Prinzip der Methodenvielfalt, beispielsweise dem Einsatz von Tablets, Erklärvideos, Bewegungsliedern und vielen weiteren interaktiven Spielen, das Thema gesunde Ernährung nähergebracht. Wir erfuhren wieviel Zucker in Getränken steckt und erarbeiteten wie groß fünf tägliche Portionen Obst und Gemüse sein müssen, damit der Körper fit und gesund bleibt. Danach durften wir regionales Obst und Gemüse probieren. Das Gelernte konnten wir zum Abschluss des Workshops an einem reichhaltigen Obst- und Gemüsetisch selbst anwenden. So durften wir fünf Portionen Obst und Gemüse in eine eigene Einkaufstüte einpacken und mit nach Hause nehmen.

      Ein großes Dankeschön gilt Frau Wagner für die Durchführung des Workshops sowie dem REWE Markt in Neustadt, der uns das Obst und Gemüse für den Tag sponserte und außerdem alle anfallenden Kosten des Workshops übernimmt. Vielen Dank dafür.

      Die Vorschulkinder mit Frau Krug-Böhme.

      Viele bunte Vögelchen...

      Vogelhochzeit 3
      Vogelhochzeit 1
      Vogelhochzeit 2

      aus der Kita „Märchenland“ schwebten am heutigen Vormittag in der Begegnungsstätte der Wohnanlage Stolpener Straße in Bischofswerda ein, um eine festliche Hochzeit zu feiern. 32 Gäste aus dem Haus und der Tagespflege sowie Betreuer und Mitarbeiter erlebten diese schöne Tradition und applaudierten den kleinen Künstlern ausgiebig. Textsicher und gar nicht ängstlich sangen und tanzten sich die Vorschulkinder in die Herzen der Gäste und wurden von der Objektleitung mit „Vogelfutter-Gummibärchen“ und „Futter für die Erzieherinnen“ belohnt. Auch der Bräutigam, der mit dem Hut zum Schluss noch eine „Ehrenrunde“ drehte, konnte sich freuen…

       

      Wir bedanken uns bei den Kindern und den Erzieherinnen für das schöne Programm und allen Gästen für ihre großzügigen Gaben an die Kinder.  

      Neuer Besucherrekord...

      Messe Karriere Start begeistert 36.000 Besucher!

      Hinter uns liegt ein sehr spannender, lehrreicher und erfolgreicher Messetag.

      Gemeinsam mit dem Stadtverband der Volksolidarität Dresden informierten wir die Jugendlichen zu den verschiedensten Ausbildungsmöglichkeiten bei uns und konnten in vielen interessanten und lebendigen Gesprächen die Jugendlichen für einen Ausbildungsberuf bei der Volkssolidarität begeistern. In kleinen Gesprächsrunden mit unseren Auszubildenden konnten sich die Jugendlichen eine Vorstellung von einem Ausbildungsberuf in der Pflege verschaffen und es wurden Vorurteile abgebaut und das Interesse von ihnen geweckt.

      Ranzen Party lockt Besucher

      P1040429
      P1040426
      P1040424

      Zahlreiche diesjährige Schulanfänger kamen am Samstag, den 25.1.2020, in die Räume der Feuerwehr Bischofswerda. Ab 10 Uhr informierten sie sich gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern über die neusten Ranzen Trends, Schuleingangsfotografen und natürlich auch, welche Zuckertütenmotive in diesem Jahr besonders angesagt sind.

      Die Volkssolidarität hatte ihre Hüpfburg mitgebracht und bot eine Vielzahl von Bastelangeboten für die Kinder an.

      Die Ranzen Party Anfang des Jahres wird seit einigen Jahren durch ansässige Fachgeschäfte der Stadt Bischofswerda in Zusammenarbeit der Feuerwehr Bischofswerda und der Volkssolidarität organisiert.

      Zeit zum Kennenlernen

      20200118_114117
      IMG-20200118-WA0001

      Tagesgäste und deren Angehörige waren am letzten Samstagvormittag gemeinsam zum Tag der offenen Tür in der Tagespflegeeinrichtung der Volkssolidarität in Bautzen. Sie wurden von den Mitarbeiterinnen herzlich begrüßt und konnten sich an einem liebevoll vorbereiteten Frühstücksbuffet bedienen.

      Zeit finden, miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen ist für die Familienangehörigen ebenso wichtig, wie für die betreuenden Fach- und Assistenz Kräfte. Die Angehörigen hatten die Möglichkeit sich in den Räumen umzusehen. Für großes Interesse sorgte die Pflegewanne im Bad.

      So konnten  sich die Angehörigen ein Bild machen, wo und wie die Tagesgäste tagsüber betreut und versorgt werden. Bei dieser Gelegenheit bedankten sie sich für die große Mühe unserer Pflegekräfte.

      Neujahrsempfang mit Freudentränen

      P1040400
      P1040388
      P1040394
      P1040380
      P1040368

      Mitte Januar hatte der Kreisverband die Verantwortlichen aus den Mitgliedergruppen zum Neujahrsempfang nach Rammenau eingeladen. Mit dieser Veranstaltung wollten auch wir Mitarbeiter vom Bereich Mitgliederarbeit, „Danke“ sagen. Wir wissen, dass das Ehrenamt heut zu Tage nicht selbstverständlich und mit vielen Herausforderungen verbunden ist. Umso mehr freuten wir uns über 43 Gäste, die unserer Einladung gefolgt sind. In gemütlicher Atmosphäre, bei Kaffee und Kuchen, fand ein reger Austausch zwischen den Verantwortlichen statt. Mit einem kleinen Kulturbeitrag konnten wir auch so manche Freudentränen entlocken. Ein gelungener Nachmittag, um das Miteinander zu stärken. Gut motiviert können wir uns nun alle den neuen Aufgaben im Jubiläumsjahr stellen.

      BLUTSPENDETERMINE  2019


      20.09.19, 25.10.19,

      22.11.19, 20.12.19


      ...vorgemerkt...

      BLUTSPENDETERMINE  2020

      17.01.20, 14.02.20, 13.03.20,

      08.05.20, 05.06.20, 03.07.20,

      14.08.20, 11.09.12.20, 09.10.20,

      06.11.20, 04.12.20


      jeweils von

      14:00 - 19:00 Uhr in der

      Begegnungsstätte der VS,

      Süßmilchstraße 1a - Bischofswerda

      SiteLock